Wer sich vielleicht länger bereits aufgegeben hat, schöpft wieder Hoffnung,
wenn The Vagrants alles geben, damit er sich gut fühlt. Der erst 19-jährige
Rhythmus-Gitarrist Geoff Browning gesteht, dass er tags zuvor in Berlin ein
neues Hemd kaufen musste. Denn alle anderen Shirts seien dreckig gewesen.
„Das ist Rock'n'Roll“, sagt er.
Für ein Paar Schuhe hat es aber offenbar nicht mehr gereicht. Auf der Bühne
spielt er barfuß – und bald nach der Pause auch ohne sein neues Hemd.
„Folsom Prison Blues“ von Johnny Cash singt er dabei.

Drummer Ben Harrington und Iorio tun es Browning gleich –
und rocken mit nacktem Oberkörper. Und eine richtige Rock-Party
wird zum Schluss aus dem Abend, als nach fast drei Stunden
Iorio und Ludwig von der Bühne springen und sich von den Händen der
Fans tragen lassen.

Wer auch nächstes Jahr Gitarrenrock für den Seelenfrieden braucht:
The Vagrants kommen wieder, Renate Ludwig hat es versprochen.

 
Pöngse fragt:
Wie heißt der Affe mit Vornamen?
 
Und dann war da noch....
Besucher:
Seitenaufrufe : 1028469