6 days, 10 hours, 7 minutes, until:
Corona und das Alt Werdohl

Oben Mitte - Aktuelles

PostHeaderIcon Was die Medien über uns sagen...

Von Michael Koll
WERDOHL Crazy Chris Kramer war begeistert. Mit ausgestrecktem Arm zeigte er
in die Richtung des es 19-jährigen Gitarristen Rocco Wiersch und fragte: "Der Mann
ist gut, oder?"



Jubel aus dem picke-packe vollen Alt Werdohl schallte dem Sänger
und Harpspieler entgegen. Die erste Go Music des noch frischen Jahres ließ die
Stimmung bereits überkochen.
Diese beiden aus Dortmund kommenden Musiker bildeten am Freitagabend den
Kern der neuesten Go-Music-Auflage. Martin Engelien hatte wieder einmal sein
goldenes Händchen bewiesen. Und mit seinen launigen Ansagen, die teilweise
auch das Publikum charmant auf die Schippe nahmen, trug der Bassist selbst
zum Gelingen des Abends bei. "Ich mag den richtig gerne", sagte ein weiblicher
Fan vor der Bühne. "Ohne ihn wär das nur halb so schön."

 

Weiterlesen...

 

 

Geschichten, die das Leben schreibt

Bernd Rinser gibt Konzert in Musikkneipe Alt Werdohl,
hier mit dem Werdohler Musiker Benny Peiser
Kay Schurad

Werdohl. Sänger und Liederschreiber Bernd Rinser gab auf akustischen
Gitarren den Blues. Mitten in der Woche servierte er im „Alt Werdohl“
Leckerbissen für jeden Liebhaber handgemachter Musik.
Der gebürtige Oberbayer bringt nicht nur ehrlichen Bluesrock sondern auch
viel Lebenserfahrung mit auf die Bühne. Dass dafür nicht unbedingt Gagen
nötig ist, zeigte sich am Mittwoch, als Rinser zwischen zwei Wochenend-Gigs
auf dem Weg vom Süden in den Norden bei Wirt „Pöngse“ reinschaute.
„Freier Eintritt“ hieß es an diesem Abend. Doch wer denkt, dass der Musiker
ansonsten in der Fußgängerzone seine Kunst zum Besten gibt, irrt ganz gewaltig.

Zahlreiche Fachzeitschriften, wie unter anderem der „Rolling Stone“, haben
Rinser bereits bekannt gemacht. Als Wirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch den Musiker
über ein Onlineportal kennen lernte, war für Rinser klar: Im Alt Werdohl wird
ein Zwischenstopp eingelegt.
Das „Werdohler Wohnzimmer“ war an diesem Abend alles andere als ausgebucht,
wer aber da war, erlebte Musik mit Hand und Fuß in ganz besonderer Atmosphäre.

Gleich sieben akustische Gitarren hatte Bernd Rinser für seinen Auftritt
aufgebaut – nicht für eine ganze Band, sondern nur für sich selbst als
Solokünstler: Rinser, der seine Musikleidenschaft ausschließlich mit eigenen
Songs auslebt, braucht diese Vielfalt an Instrumenten. Dabei begleiten ihn
Saiteninstrumente aus vielen Jahren: Die älteste Gitarre stammt aus den 20er
Jahren und wurde eigens von einem berühmten Gitarrenbauer nach Rinsers
Wünschen  umgestaltet.

Weiterlesen...

 

 

Dimmy Latecomer: Alles außer Schlager

 

Auf vielfachen Wunsch stand das griechische Energiebündel

„Dimmy Latecomer“ auf der Werdohler Bühne

 

Werdohl. Ganz im Zeichen des Rock veranstaltete
Wirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch am Silvesterabend
eine ordentliche Party. Auf vielfachen Wunsch stand
das griechische Energiebündel „Dimmy Latecomer“
auf der Werdohler Bühne.



Mit Dimmy gab es Musik auf die Ohren, die für die
eingefleischten Stammgäste maßgeschneidert waren.
Alles außer Schlager nur Rock von A bis Z ist das
Markenzeichen des Düsseldorfer Musikers. Dimmy
Scodralis hatte sogar die Party unter ein Motto gesetzt
und jedem damit klar gemacht: Kein Schlager! Den genauen
Wortlaut des Anti-Schlager Mottos zu berichten wäre nicht
mehr politisch korrekt, dennoch, anwesende Gäste hatten
ausreichend Gelegenheit dieses Motto während eines Songs
ausgelassen mit zu singen.

 

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...
Pöngse fragt:
Wie heißt der Affe mit Vornamen?
 
Und dann war da noch....
Besucher:
Seitenaufrufe : 834551