5 days, 6 minutes, until:
Corona und das Alt Werdohl

Oben Mitte - Aktuelles

PostHeaderIcon Was die Medien über uns sagen...

Die Bluesgang ließ es richtig rocken

Werdohl, 19.08.2007, Von Kay Schurad

Werdohl. "Summer Music Nights" entwickelt sich zum Publikumsliebling.
Beim Konzert am Samstag wurde ein neuer Besucherrekord bei der Veranstaltungsreihe in Wintersohl erreicht.


Mit 10 000 Watt Musikleistung warteten die Organisatoren um Joachim Hoffman auf. Eine "lohnende" Leistung, die dem Sound den richtigen "Pfiff" gegeben hat. In gemütlicher Atmosphäre bei einem kühlen Bier und herzhaftem Speisen hatte auch der Wettergott ein "Herz für Musikliebhaber". Der perfekten Open-Air Party stand nichts mehr im Wege.

Zum Programmstart präsentierten die "Road Runner" der Fitness AG ihr tänzerisches Können, bevor der Hauptakt aus Iserlohn ihren berüchtigt, berühmten Sound von der Bühne "blasen" konnten. Die PeeWee Bluesgang hatte im Nu die Herzen der Zuschauer von Jung bis Alt erobert. Sänger Richard Hagel nutzte die große "Location" und war in seinem Element. Gekonnt spielte die PeeWee Bluesgang ohne Pause ein eineinhalbstündiges Programm. Europäischer Festland Blues, so beschrieb "PeeWee-Mann" Thomas Hesse die Musik seiner Band. Doch das Publikum hatte da eine noch einfachere Beschreibung für den Sound der Iserlohner Formation. "Das rockt einfach nur", war von vielen Seiten auf dem Gelände der Firma Getränke Schulte zu hören. Besucher jeden Alters waren begeistert vom rockig, bluesigem Sound der PeeWee Bluesgang. Als die Dunkelheit über die Summer Music Night-Gäste einbrach und die installierte Bühnenlichtanlage richtig zur Geltung kam, war die Open Air Atmosphäre restlos perfekt.


Als zweite Band im Programm der Summer Music Night hatte es "Part Two" nicht einfach den musikalischen Energiebündeln der PeeWee Bluesgang ebenbürtig zu sein. Die Erwartungen des Publikums waren in diesem Moment recht hoch. Mit altbekannten Songs startete die siebenköpfige Band durch. Madonna, Bon Jovi, Robbie Williams oder Rosenstolz sind einige der über vierzig Songs fassenden Set-Liste. So war für jeden Geschmack etwas dabei. Zu Beginn der Part Two-Darbietungen wollten die Gäste nicht gleich an die Stimmung der PeeWee's anknüpfen, doch Sängerin Susanne Redding verstand es gekonnt, die Summer Music Nights-Besucher in ihren Bann zu ziehen.


Mit Joachim Hoffmann und Stefan Sprafke, beide Mitglieder der Werdohler Formation Feinripp, hatten Part Two heimische Unterstützung mit auf die Bühne geholt. Gemeinsam heizten die Musiker noch einmal das Publikum mit alten und neuen Charts-Hits richtig ein.


Die dritte Summer Music Night war mit Sicherheit ein weiterer Höhepunkt in der Werdohler Veranstaltungsreihe. Die hat sich mittlerweile auch in den Nachbarstädten einen Namen gemacht. So fanden sich einige Gäste aus den umliegenden Gemeinden beim Musik-Event ein. Gute Vorzeichen für den kommenden Monat, wenn es frei nach der Kultband "Queen" heißt: "Show must go on!"

 

 
Pöngse fragt:
Wie heißt der Affe mit Vornamen?
 
Und dann war da noch....
Besucher:
Seitenaufrufe : 834868